Forumtheater und Improvisationstheater für ein breites Publikum

Das Theater act-back tritt auch für die Öffentlichkeit in Theatern, Kulturlokalen oder im öffentlichen Raum auf. In Zusammenarbeit mit verschiedenen Interessengruppen werden Auftritte zu gesellschaftlich relevanten Themen konzipiert und umgesetzt, oft unter Einbezug von Experten und Fachleuten oder prominenten Gästen.

Nächste öffentliche Aufführung

Die nächste öffentliche Veranstaltung ist bereit in Planung...

"act-back beginnt dort, wo das herkömmliche Gespräch über heikle Themen verstummen muss."

Monique Honegger, PHZH

So funktioniert's

In einer ersten, improvisierten Szene kommt das Thema der Veranstaltung auf die Bühne und liefert den ersten Impuls für die nachfolgende Gesprächsphase zwischen dem Publikum und den Moderatoren des Theaters act-back. Diese befragen die ZuschauerInnen nach Gedanken zum Gesehenen, nach Assoziationen, Irritationen, Fragen und Kritik. Sie hören zu, haken nach, stellen weitere Fragen und bringen so ein Gespräch in Gang, aus welchem die Theaterleute wiederum Inspiration schöpfen für eine nächste Szene. 


In einem alternativen Format findet dieses Gespräch zu den Szenen mit einem eingeladenen “Gast” (Fachperson oder vom Thema direkt betroffene Person) und dem Moderator des Theaters act-back statt. 


Im Wechsel zwischen szenischen Darstellungen und Gesprächsphasen findet für alle Anwesenden eine anregende und gleichzeitig herausfordernde Auseinandersetzung mit dem Thema statt. Der Ausgang der Veranstaltung ist offen. Erfahrungsgemäss stehen am Ende mehr Fragen als Antworten im Raum. Dies bedeutet jedoch nicht, dass das, was auf der Bühne geschehen ist, keine Erkenntnisse zulässt. Im Gegenteil: Diese anspruchsvolle Form der Auseinandersetzung mit einem Thema erlaubt Einsichten auf unterschiedlichen Ebenen, kognitiven wie emotionalen, und sensibilisiert das Publikum so für die Komplexität der Materie auf eine ganz eigene Art und Weise.

Interessiert?

Franz Dängeli nimmt Ihre Anfrage gerne entgegen. Kontaktieren Sie ihn per E-Mail oder Telefon. Wir freuen uns darauf, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen.